Samstag, 26. März 2016

Prada-Sew-Along: Projekt- und Stoffvorstellung

Es geht schon weiter mit dem wunderbaren Prada-Sew-Along - das erste Brainstorming ist gemacht, und diesmal stellen alle HIER auf dem Me-Made-Mittwoch-Blog ihre ausgewählten Stoffe und Projekte zu dem Thema vor.

Ehrlich gesagt bin ich gar nicht groß zum Nachdenken gekommen. Beim letzten Mal habe ich alle in Frage kommenden Stoffe gezeigt und eine erste Richtung mit dem Schlangenleder-Mantel von Miu Miu aus der F/S-Kollektion 2014 eingeschlagen.
Dabei wird es bleiben, und dazu möchte ich auch das weinrote Schlangeleder-Imitat verarbeiten, zu einem Rock. Einen gestreiften Pulli werde ich beginnen mit Alpaca-Wollresten nach einem Strickmuster aus der aktuellen Verena, dazu später mehr, aber bis dahin wird´s ein Kauf-Stricktop tun, welches sich zu den beiden zu verarbeitenden Stoffen geschmuggelt hat:


Ich hatte schon die Ahnung, dass für den Mantel eher ein Schnitt aus meiner Sammlung älterer Burdas in Frage kommen würde und wurde auch fündig in der April-Burda von 1971:





Den Schnitt habe ich ausgeradelt und ziemlich radikal geändert. Die Taillennaht habe ich höher angesetzt, den hinteren Schlitz rausgenommen und die beiden rückwärtigen unteren Mantelteile zu einem zusammengesetzt und es so weit verbreitert, dass ich insgesamt drei Kellerfalten reinbringen konnte. Diese treffen nun wunderbarerweise mit der hinteren Mittelnaht und den hinteren Teilungsnähten der hinteren Oberteile zusammen. Dazu habe ich einen breiteren Riegel für hinten gebastelt und auch noch jeweils einen für die Ärmel. Außerdem habe ich wie üblich das Oberteil unter dem Armausschnitt um zwei cm verlängert und den Brustabnäher etwas versetzt.
Den Kragen habe ich soweit gelassen, die Ärmel um 3cm verlängert, die Schultern etwas verschmälert und auch in der Taille etwas weggenommen.

Das ganze probierte ich natürlich mit Wollstoffresten aus und schusterte ein Probeteil zusammen. Es schien alles zu funktionieren, und so wagte ich mich auch schon an den Originalstoff.

Zumindest ein Foto der Rückenansicht kann ich schon präsentieren - ich glaube, das könnte was werden!



Passende Knöpfe gab es im Stoffladen um die Ecke nicht, aber die Verkäuferin brachte mich auf beziehbare Knöpfe. Mit diesem Stoff funktionierte das wunderbar:


Bisher läuft diesbezüglich alles nach Plan. Ich hoffe, ich habe mich nicht vertan, denn von dem Stoff habe ich fast nichts mehr übrig, der Zuschnitt hat gerade so geklappt mit 3 Metern Stoff.

Dazu möchte ich einen Rock nähen.
Hier ist einer aus Schlangenleder zu sehen, zusammen mit dem Pulli, den ich so toll finde, beides aus der Vogue Russia, fotografiert von Ellen von Unwerth:

Quelle
Allerdings möchte ich keine Falten einbauen, sondern einen A-Linien-förmigen Rock schneidern, wie er auch bei Marni in der Resort-Kollektion 2016 zu sehen war.

Als Schnittmuster habe ich mir eins aus der Mai-Burda von 1975 ausgewählt, welches ich im allerersten Blogpost von mir vorgestellt habe (ich muss aufpassen, nicht sentimental zu werden!).


Zugeschnitten ist bereits, und einen passenden RV habe ich von Sybille bekommen (lustig, sie ist auch von diesem Rock so angetan...:-), der ich ein paar olle Zuschnittreste des Lederimitats zuschickte... so toll!
Es könnte also sein, dass es mit dem Rock ganz ganz schnell geht.

Ich gehe mal davon aus, dass ich nicht mehr schaffen werde, im Gegensatz zu einigen anderen Damen, die eine halbe Kollektion bestreiten! Das Thema ist jedenfalls wirklich toll, und es ist SO spannend, wie unterschiedlich es alle Teilnehmenden umsetzen...


Nun euch allen frohe Ostertage und herrliches Wetter!
Nastjusha


Kommentare:

  1. Das wird ja wohl so was von was werden!! Alleine die Rückenansicht ist schon klasse. Ich finde diesen überbreiten Riegel großartig, der hat mich auch sofort angesprungen. Außerdem setzt er wirklich nochmal einen schönen Taillenakzent bei so viel Weite im unteren Rückteil. Ach, was bin ich neidisch... ich puzzle immer noch am richtigen Ärmel rum...
    Lieben Gruß,
    Merle

    AntwortenLöschen
  2. Dein Projekt gefällt mir ausgesprochen gut und von der vorgestellten Rückenpartie bin ich regelrecht verzückt. Es macht Spaß, dir beim Wachsen des Mantels über die Schulter schauen zu dürfen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  3. Der Mantel wird ein Trsum, der Roch sicher ebenso. Ich versrbeite gerade deine Schlangenreste zu einer Rockapplikation.
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin sprachlos vor Begeisterung, das Mantelbild lässt Großes ahnen, das wird ein himmlisches Einzelstück.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  5. Ach, toll!!
    Schön, das Foto auf dem Rechner nochmal in größer zu sehen! ;-)
    Und danke für die Schnittvorstellung, ich hatte mich schon gefragt, was das für ein toller Schnitt ist. Von deinen Änderungen bin ich schwer beeindruckt, aber besonders der breite Riegel gefällt mir sehr. Dieser Mantel wird bestimmt ein absolutes Traumteil. Und dann noch der Rock!
    Da bist du ja gerüstet für den ganz großen Auftritt!
    Noch frohe Ostern und ganz liebe Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  6. Wow. Der sieh schon sehr vielversprechend aus
    Lg Monika

    AntwortenLöschen
  7. Nein, nein, da muss ich Monika widersprechen ;) Das sieht nicht vielversprechend aus, das ist schon jetzt ganz toll! Und du bist mittlerweile schon viel weiter, das weiß ich von einer geheimen Quelle :))
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!