Mittwoch, 17. Februar 2016

Me Made Mittwoch im ersten Fashion Style Kleid

Letzte Woche bekam ich Post von der lieben Lottie und drin befand sich die Fashion Style 11/2015, es wurde mein erstes Exemplar dieser Zeitschrift überhaupt. Erstaunt darüber, dass ich gleich ein paar interessante Modelle darin entdeckte, machte ich mich am Wochenende ganz spontan an das Kleid Modell Nr. 26, ein Jerseykleid, nachdem ich erfolgreich ein Lieblingsshirt aus Strickshirt geklont hatte und einen Vorsatz für dieses Jahr - nämlich meine Jerseyverarbeitungsfähigkeiten zu trainieren - begonnen hatte in die Tat umzusetzen.

Ich hatte einen Viskosestretch beim letzten Maybachufer-Ausflug im November erstanden, auch Karin und Wiebke taten dies: erstere hat bereits ihr wunderschönes Weihnachtskleid daraus genäht, und letztere zeigt heute ein sehr stimmiges Vintage Shirtdress daraus!

Mein Problem war, dass ich bei dem Stoff keine Vision hatte, was daraus werden sollte, das passiert mir ehrlich gesagt ziemlich selten. So ganz überzeugt war ich von der Stoff-Schnitt-Kombination nicht, aber ich machte mich dennoch dran.

Zum Schnitt muss ich sagen, dass ich mit dem völlig anderen System dieser Zeitschrift mehr schlecht als recht klargekommen bin. Die Beschreibung war zum Teil so kryptisch, dass ich auch nach mehrmaligem Lesen nicht so recht wusste, was sie von mir wollen. Aber vielleicht bin ich schon so an Burda gewöhnt, dass ich mit anderen Beschreibungen meine Probleme habe? Keine Ahnung.
Ich bin auch immer noch nicht ganz sicher, ob ich die Wicklungen und Raffungen alle richtig gemacht und platziert habe, aber es macht insgesamt schon Sinn so, egal, ob es auch so gemeint war.


So finde ich es ganz ok. Bei dem komischen Schnitt war ich zu faul das Oberteil zu verlängern, das spüre ich nun ganz deutlich, und immer wieder erwische ich mich dabei wie ich versuche das Kleid herunterzuziehen. Auch der Rockteil ist zu kurz (und das alles, obwohl die Fashion Style in ihren Schnitten von einer 1,72m großen Frau ausgeht und nicht von einer 1,68m großen wie die Burda), sodass ich einfach mit der Overlock unten versäubert habe. Vielleicht versäubere ich nachträglich doch noch mit einem Schrägstreifen. Alles in einem sehe ich aber leider ein bisschen rausgewachsen aus, wie immer bei Kleidung, die nicht oben und unten verlängert ist.


Ein bisschen krumm stehe ich da, eigentlich sitzt das Kleid hinten normal. Ich habe auf den Reißverschluss hinten verzichtet und quetsche mich lieber so rein, das geht ganz gut, auch wenn es bestimmt lustig aussieht... :-)


Hier auf dem ersten Detailfoto kommt die Originalfarbe ziemlich gut rüber. Auch kann man erahnen, dass der Schnitt nichts für Frauen mit großer Oberweite ist. Ich habe mit dem Kleid optisch eine Körbchengröße mehr!

 

Abschließend muss ich sagen, bei der Anprobe nach Fertigstellung war ich wirklich der Meinung, dies sei mit Abstand das spießigste Kleid, was ich je genäht habe (Karin und Wiebke haben ein viel passenderes Schnittmuster gewählt, finde ich!). Ich fand, Stoff und Schnitt wirken in Einheit schrecklich langweilig und altbacken.
Außerdem erinnert mich der Ausschnitt und das ganze Geraffel vorn schwer an Biedermeierkleidung!
Mit Stiefeln, ein bisschen unordentlichem Haar, großen Ohrringen und vor allem VIEL knallrotem Lippenstift fühlt es sich schon ein bisschen cooler an. Puh.
Ich denke, ich werde zu gegebener Zeit dem Schnitt noch eine Chance geben, dann ordentlich geändert und mit passenderem Stoff.

Schnitt: Fashion Style 11/2015, Model 26, Gr. 38, keine Änderungen
Zeit: mehr als nötig wegen der ungewohnten Beschreibung/Schnittmusterteilmarkierungen, nämlich ein ganzes Wochenende
Kosten: ca. 10,- Euro

Und damit reihe ich mich nach Längerem mal wieder ein beim Me Made Mittwoch, heute angeführt von Gastbloggerin Katja in einem sehr schönen Blazer!

Liebe Grüße,
Nastjusha

Kommentare:

  1. Ich finde, es steht dir gut. Und die Farbe ist gar nicht langweilig.
    GlG Dana

    AntwortenLöschen
  2. Die Raffung/Drapierung am Oberteil finde ich sehr schön - raffiniert, nicht spießig. Aber ich kann dich verstehen; manchmal gehen Selbst- und Fremdwahrnehmung gerade bei den selbstgenähten Kleidern leider ziemlich auseinander. Vielleicht müsst ihr euch ein bisschen aneinander gewöhnen, das schöne Kleid und du?
    Die Anleitungen in Fashion Style finde ich übrigens auch katastrophal; habe langsam gar keine Lust mehr, aus dem Heft etwas zu nähen, wofür ich eine Anleitung brauchen könnte.
    lg Almut

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid steht dir gut und ich finde es gar nicht spießig. Vielleicht ein bisschen anders, als die Kleidung, die du sonst so nähst. Die Fashion Style-Anleitungen sind für mich nicht existent. Man muss ständig hin- und herblättern. Das nervt. Meistens nähe ich dann nach Gutdünken, was bei einige komplizierteren Schnitten vielleicht nicht funktioniert. Gib dir und dem Kleid ein wenig Zeit, dann wirst du es sicher gern tragen.,LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Ich finde das Kleid schön. Eigentlich gar nicht spießig, sondern schick. Ich kann gut nachvollziehen, was Du mit dem "Rausgewachsen" meinst. Geht mir auch oft so, wenn ich die Teile nicht extra verlängere. Aber optisch fällt es gar nicht so auf.
    LG Angela

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid steht Dir ganz wunderbar und den Fotos sieht man ja nicht an, dass Du zuppeln bzw. es runterziehen musst. Ich würde das an Deiner Stelle mit den entsprechenden Änderungen nochmal nähen, denn der Schnitt sieht wirklich toll an Dir aus.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Stoffschwester ;*
    Aus dem Stoff hätte ich nie solch eine gekräuseltes Kleid genäht, bzw. diesen Schnitt eher nur aus ganz dünnem Viscosejersey. Insofern bin ich ganz angetan von deiner tollen Umsetzung. Auf den Fotos sieht das Kleid großartig aus.
    Ich hatte auch eine Biederkeitsbefürchtung. Aber die trageangenehme Stoffqualität überlagert alle Bedenken.

    Dein ins Kleid-Winden würde ich gerne sehen. Wenn du die Übung mit einem Bein machen würdest, bleibst du sicher bis ins hohe Alter fit.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  7. Irgendwie kann ich deine Bedenken verstehen, Stoff und Schnitt passen schon zueinander und auch 'Du' passt ganz gut dazu, ist halt etwas viel Düsternis. Aber vielleicht brauchst du nur die passende Gelegenheit das Kleid zu tragen und mit deinen entsprechenden Zutaten (der knallrote Lippenstift, Ohrringe usw)schaut es jedenfalls hammermäßig aus.
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid sieht sehr gut aus und steht dir auch gut! Nachdem du erwähnt hast, dass dir die zugegebene Länge fehlt, ist mir das auf einigen Bildern auch ein wenig aufgefallen. Aber sicher nur mir, weil ich auch immer verlängern muss und bei nicht verlängerten, z.B. gekauften Sachen ergeben sich diese bestimmten Falten am hinteren oberen Rockteil. Und das bedeutet, dass man immer zuppeln muss.
    Ich nähe übrigens auch gerade mein erstes Kleid aus der Fashion Style und habe auch nicht verlängert. Jetzt kriege ich gerade ein wenig Angst, dass das keine gute Idee war.

    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  9. Das ist ein wunderschönes Kleid. Und nach der Arbeit werde ich mich gleich auf die Suche nach diesem Heft machen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  10. Ich finde das Kleid passt wunderbar zu dir und wirkt überhaupt nicht bieder. Ich hoffe, ich habe das Heft auch in meiner Sammlung und werde mal nachsehen. Sehr sehr schönes Teil.
    Liebe Grüße Doreen

    AntwortenLöschen
  11. Lustig, ich dachte beim gleich ersten Hinsehen: Was für ein tolles Kleid! So unterschiedlich ist manchmal die Wahrnehmung ... aber ganz ehrlich, ich finde, das Keid edel und schick. Vielleicht ist es nicht für jeden Tag, aber für besondere Anlässe. Ich sehe dich damit förmlich durch eine Galerieeröffnung schweben ;) Hoffe ihr freundet euch noch an. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  12. Spießig? Das sieht wirklich überhaupt nicht spießig aus, ganz im Gegenteil, ich finde das Kleid sehr schick, tendentiell eher sexy (ich hoffe ich darf das sagen) und bestimmt nicht altbacken. Das es zu hoch sitzt, sieht man auch nur, wenn man deine Beschreibung liest, vor allem von vorne ist das ein super Sitz. Hinten fällt es einen Hauch mehr auf, aber da hatte ich auch schon gelesen, was du dazu schreibst, das zählt also nicht ganz ;)
    Ich finde den Stoff auch wirklich perfekt dazu, eine gelungene Mischung. Wenn es bequem zu tragen ist - auf alle Fälle tragen!
    Liebe Grüße! frifris

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid ist eben ganz anders als das, was Du sonst trägst. Aber spießig finde ich es nicht. Es steht Dir wunderbar. Schade, dass es zu kurz ist. Die Raffung vorn finde ich ja schön, aber das ist Geschmacksache. LG

    AntwortenLöschen
  14. Bieder finde ich das Kleid ganz und gar nicht und ich mag das Geraffel an dem Schnitt.
    Die Anleitung in der Fashion Style finde ich auch gewöhnungsbedürftig, schon lustig, wie man sich auf eine Anleitungssprache festlegen lässt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  15. In diesem Styling ist das Kleid überhaupt nicht bieder finde ich! Schaut klasse aus, hat Klasse und steht dir ganz ausgezeichnet. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  16. Liebe du siest wie immer super aus. das Kleid ist toll, der Stoff passt zum Schnitt und zu kurz sieht es zumindest nicht aus. Mit dem Schnitt hadere ich auch schon länger, wußte nicht ob das Gewickel auf dem Buch zu viel ist. Aber da es bei dir super aussieht, werde ich es wohl mal testen. Ich bin ja bekennender Knip /fashion Style fan. Jetzt drei sehr unterschieldliche Kleider aus diesem Stoff zu sehen finde ich toll. Mit dir kaufe ich immer wieder gerne Stöffchen ein. Sag bescheid!
    LG Karin

    AntwortenLöschen
  17. Ich find das Kleid klasse! Nur für diesen Schnitt habe ich die Ausgabe gekauft und ich finde auch in echt an dir dran macht sich das Kleid prima. Ich finde auch nicht, dass du rausgewachsen darin aussiehst, die Raffung soll doch da so unter der Brust sein, sieht von hier aus alles stimmig aus! :)
    Ich hoffe ihr beide werdet noch dicke Freunde :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  18. Also, mir gefällt das Kleid riiichtig gut! Du kannst es mir ja vorbei bringen, wenn Du es so gar nicht mehr haben willst ;D
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  19. Spießig? Ich habe wohl nicht richtig gelesen?? Das Kleid ist eine Wucht und steht dir hervorragend!!!
    Bravo!

    AntwortenLöschen
  20. Ich kann mich den anderen nur anschließen: Spießig ist hier nichts. Ich finde es macht eine tolle Oberweite (gerade wenn man nicht so üppig bestückt ist) Und mit der Gesamtlänge würde ich nicht hadern, die ist doch super. Trag das Kleid, es steht Dir ausgezeichnet. LG, Ina

    AntwortenLöschen
  21. Spießig finde ich das Kleid überhaupt nicht. Wie du schreibst, ist es ein Lippenstiftkleid! Das Knallrot ist ein toller Kontrast zu dem Dunkelgrau. Und der Schnitt ist wirklich schön, ich mag die Raffungen sehr. Und ein bisschen zusätzliche Oberweite finde ich gar nicht verkehrt :-) Ich mag auch die Länge des Kleides.
    Liebe Grüße
    Christiane

    AntwortenLöschen
  22. Ach danke euch allen für die lieben Worte! Ich denke, ich muss mich nur an den Stil des Kleides gewöhnen, der wirklich ganz anders ist als der, den ich sonst trage und nähe. Nur mit der Länge des Oberteils hadere ich noch. Es ist wirklich viel zu kurz, was man im Rücken auch sieht. Ich sehe schon, es wird ein zweites Modell geben.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  23. Hallo Du Liebe,
    also auf den ersten Blick dachte ich: boah, das Kleid steht Dir aber Bombe! Du füllst das mit Deiner wunderschönen Figur einfach total wunderschön aus. Das darf ich jetzt mal ganz unverblümt so sagen.
    Ich kann aber nachvollziehen, dass man bei manchen Kleidungsstücken einfach Ressentiments hat und diese auch nur schwer ignorieren kann. Ich glaube, da tut es einfach das natürliche Selbstbewusstsein dem Kleidungsstück gegenüber (wenn man's denn aufbringen kann - haha), damit es wie ganz selbstverständlich wirkt und eben nicht bieder, zu gross, zu klein, altbacken, Schickimicki oder was man sich sonst so manchmal denkt. Also ich finde, dass es Dir ausgezeichnet steht und wünsche Dir viele Tage, an denen Du Lust hast, es zu tragen. Und faszinierend, dass ihr Drei so tolle und unterschiedliche Kleider aus dem selbigen Stoff genäht habt!
    Ganz liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  24. Der Schnitt ist für dich auf jeden Fall machbar! Mir gefällt das Kleid jedenfalls an dir. Ich selbst habe es halbfertig in einer Kiste liegen und zwar, weil es an mir wie Kittelschürze aussieht (was am Stoff liegt). Die Anleitung habe ich bis zu dem Punkt verstanden, wo ich Ober- und Unterteil miteinander verbinden sollte. Dodo hat mir geholfen, da einen Dreh reinzukriegen. Ich denke mittlerweile aber, dass der Schnitt für mich nicht so passend ist.
    Also, es hat eine zweite Chance verdient - allerdings bei dir, nicht bei mir!
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau das war bei mir auch der Knackpunkt: als es um die Verbindung von Ober- und Rockteil ging. Ich denke auch, dass das Kleid mit vielen Stoffen altbacken aussieht... Das liegt vor allem am Ausschnitt, glaube ich. Er ist nicht nur gerafft, sondern auch eigenartig nach innen geschwungen, das hat auch die Biedermeier-Assoziation bei mir hervorgerufen. Gestern habe ich es getragen und habe mich ok gefühlt, das kurze Oberteil allerdings stört mich doch so sehr, dass ich kurz davor bin es wegzugeben. Und das, obwohl ich ein Tuch dazu getragen habe, das den Rücken bedeckt hat, sodass man die Falten im Rücken nicht sehen konnte. Es fühlt sich einfach nicht gut an, und das Rumgezuppel nervt. Heute abend bekommt es noch eine Chance. Mal sehen.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Danke für´s Kommentieren!