Dienstag, 24. November 2015

WKSA Teil 2: Schnitt- und Stoffvorstellung

Schon ist es Zeit für Teil 2 des Weihnachtskleid-Sew-Alongs.


- Stoff- und Schnittvorstellung
- Hurra, ich habe genau den Stoff gefunden den ich mir vorgestellt habe. Der Schnitt passt auch super dazu.
- Der Stoff ist toll, aber ich nehme doch lieber ein anderes Schnittmuster. Oder doch nicht?
- Was solls, ich kopiere den Schnitt und schneide gleich noch zu.
- Hilfe, der Stoff kommt nicht. Das Schnittmuster gefällt nicht mehr.

 Meine Stoffe, die ich für eine Rock-Blusen-Mantel-Kombi (je nach zur Verfügung stehender Zeit) verwenden möchte, hatte ich hier beim ersten Treffen schon gezeigt.

Für den Rock wollte ich ursprünglich den Ginger Skirt von Colette Pattern nähen.
Ich überlegte mir dann aber, dass ich gern für dieses Mal einen schmalen Unterbau hätte und ein weites Oberteil. Der Ginger Skirt ist mir dafür etwas zu weit ausgestellt gewesen, dazu hätte gut eine schmale Hemdbluse gepasst, aber das will ich nicht.

So habe ich mich entschlossen, den Rock aus der September-Burda von 1970, hier schon einmal realisiert und vorgeführt, noch einmal zu nähen. Am Wochenende habe ich den Rock genäht und wieder einmal eine böse Überraschung erlebt. Auf meinem Umschlag, der den Rockschnitt enthält, steht Gr. 38/40 drauf, aber das "alt" in Klammern habe ich überlesen. Wiedermal muss ich mich reinzwängen in ein Kleidungsstück, das eine gute Gr. 36 hat... (den schon genähten Rock habe ich beim Zuschneiden vergrößert und das nicht auf den Schnittteilen notiert) und das, wo ich doch extra selbst nähe, damit es mir passt! Sowas Blödes. Der Rock ist toll geworden, und ich werde es schon irgendwie hinkriegen - im Leiden für die Schönheit bin ich schließlich Meisterin.

Für die Bluse habe ich mich auf die Suche nach einem weit geschnittenen Modell gemacht.
Ich bin fündig geworden in der Burda vom Oktober 2013 (Schnitt 114):


Der gepunktete Seidencrepe ist nicht ganz so dunkel übrigens. Für Seide finde ich überhaupt einen weiten und fließenden Schnitt viel passender als einen figurnahen. Ich werde ein Probehemd aus einem vorrätigen Stoff nähen und hoffe, die verdeckte Knopfleiste ist kein allzugroßer Zeitfresser. Ansonsten sollte das Ding schnell genäht sein.

Hier habe ich noch einmal den Stoff fotografiert, den ich letztens auf dem Maybachufermarkt gekauft habe. Ja, er glänzt ungefähr genau so. Ich habe mir überlegt, dass ich daraus keinen schmalen Gehrock oder 70er-Mantel mit großem Kragen nähen möchte, wie mein erster Reflex mir sagen wollte.
Das würde mit diesem glamourösen Stoff so Hau-drauf-elegant sein, dass es mir für den Alltag - denn da möchte ich den Mantel auch tragen - viel zu viel wäre, und auch für einen besonderen Anlass wäre mir das zu unsubtil. Ein bisschen Kontrast zwischen Stoff und Schnitt darf sein, aber passen muss es natürlich trotzdem.


Ich suchte all meine Zeitschriften durch und fand den perfekten Schnitt, den ich auch schon sehr lange nähen möchte. Es handelt sich um einen Schnitt aus der Patrones Nr. 247 und stellt einen Mantel mit Kapuze dar, großen aufgesetzten Taschen und einer interessanten Verschlußlösung - nämlich drei Riegeln mit Knopflöchern, die beide Vorderteile, von denen jedes Knöpfe besitzt, verbinden.
Der Schnitt ähnelt einem Dufflecoat, ist jedoch etwas weniger derb und ein bisschen raffinierter.


Das Wichtigste Teil des Outfits, den Rock, habe ich fertig. Den Rest gehe ich entspannt an. Der Gatte wird ab jetzt beinahe jeden Abend spielen, sodass ich einige Abende zur Verfügung habe.

Und nun schaue ich hier, für welche Schnitte und Stoffe sich alle anderen entschieden haben!

Liebe Grüße,
Nastjusha


Kommentare:

  1. Das wird ein fantastisches Outfit. Der Rock aus der 70er Burda gefällt mir total, so einen würde ich mir auch sehr gerne aus einem Strickstoff nähen. Auf die Burda Bluse bin ich sehr gespannt. Ich kann die Oberteile/Blusen von Burda immer sehr schlecht einschätzen. Die verdeckte Knopfleiste, wenn man kapiert hat wie es geht, ist auf jeden Fall schnell genäht. Die Idee aus diesem ausgefallenen Stoff eine Kapuzenjacke zu nähen ist grandios!!! Ich freue mich schon jetzt auf die weiteren Berichte.
    Liebe Grüße
    Yvonne

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantelschnitt sieht echt cool aus. Zusammen mit dem Stoff wird das wieder ein ganz besonders schönes Teil, dass deine persönliche Handschrift trägt. Das gefällt mir an deinen Kreationen immer besonders gut! Ich bin auch sehr gespannt auf die Bluse. Fließender Stoff und weiter Schnitt finde ich auch stimmer zusammen!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!