Mittwoch, 6. Mai 2015

Me Made Mittwoch: mit Herbst-Strickjacke, gar nicht frühlingshaft

Ganz schön lange war ich weg vom Blog-Fenster.
Viel war los im realen Leben, und zum Nähen bin ich so gut wie gar nicht gekommen.
Wenn ich mal Zeit hatte, habe ich am Abend an meiner Herbst-Strickjacke weitergemacht, damit das Ding endlich mal weg ist. Ich glaube, nach der ganzen Anlassnäherei und tausend Faltenröcken war ich etwas nähverdrossen... so langsam wird das wieder etwas besser, aber es sieht danach aus, als ob die Zeit zum Nähen nicht viel mehr werden wird. Aber das kann ja auch ein gutes Zeichen sein.

Das heißt auch, dass ich die letzten Termine des Film- und Serien-Sew-Alongs sausen lassen musste und noch kaum geschaut habe, was alle gezaubert haben. Ich hoffe, ich kann langsam ein bisschen aufholen mit allem!

Nun aber zu meinem wenig frühlingshaften Auftritt heute.


Die Strickjacke habe ich aus GGH Giglio gestrickt, nach einem Modell aus der Rebecca Nr. 40.
Die Wolle gab´s mal im Ausverkauf, da habe ich zugeschlagen.


Die Qualität von Giglio hört sich mit 43% Schurwolle, 20% Alpaka und 37% Polyacryl eigentlich nicht schlecht an (und im Originalpreis wäre mich die Jacke auf gute 75,- Euro gekommen! So war es wenigstens nur ein Drittel dessen...) aber leider muss ich feststellen, dass die Strickjacke schon jetzt das Pillen anfängt, nach wenigem Tragen...

Zur Strickjacke an sich: Ich habe mich als Strickungeübte sklavisch an die Anleitung gehalten, und irgendwie ist was anderes rausgekommen. Es scheint beinahe, ich wäre ein Riese!!
Wenn man sich ansieht, wie lang die Jacke auf dem Zeitschriftenfoto aussieht und wie weit sie ist, und dann vergleicht mit dem Sitz bei mir, könnte man doch ins Grübeln geraten.
Keine Ahnung, was da schon wieder schiefgelaufen ist!



Nichts desto trotz bin ich froh, die Jacke fertiggestrickt zu haben, und warm und kuschelig ist sie doch sehr.  Für zuhause bei diesem Wetter momentan genau das Richtige für mich Frostbeule.

Ich freue mich schon sehr beim Kaffee später hier zu schauen, was der Stand bei den anderen Damen ist, die wie immer mittwochs ihre selbstgemachte Kleidung vorführen. Mit einem Auge habe ich gesehen, dass Marlene heute vortanzt in einem sehr sehr hübschen Jeanskleid!

Liebe Grüße,
Nastjusha

Kommentare:

  1. Etwas kuscheliges können wir doch immer gut gebrauchen! Nur Pillings, die braucht die Welt nicht!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Hier bei uns ist es auch alles andere wie frühlingswarm. So eine Kuscheljacke ist also durchaus angebracht.
    Die Dame auf dem Modellfoto ist bestimmt eine 1.50 m Elfe.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Die sieht toll aus! Und passt super zu dieser großartigen Hose. Ist die auch selbstgemacht? Näh - Tiefs habe ich auch immer wieder - ja das kann auch ein gutes Zeichen sein
    Liebe Grüße
    Frl Notter

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! Nein, die Hose habe ich nicht selbstgemacht. An Jeans traue ich mich nicht heran... diese Hose ist bestimmt schon 6 Jahre alt (Mango), und ich trage sie nur an ausgewählten Tagen, damit sie mir noch lange erhalten bleibt!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  4. Ich finde die Passform der Jacke bei dir deutlich schöner und auch die Länge passt doch optimal zu den Schlaghosen, weil man die schlanke Hüfte noch sieht. Nix mit schiefgelaufen, eine sehr schöne Jacke hast du dir da gestrickt.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ach liebe Sylvia, das aus dem Mund einer so versierten Strickerin wie dir, danke dir!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  5. Oh, das sieht super kuschelig aus. Und ich finde die passt dir auch super, sieht eigentlich genau richtig aus, muss ja nicht alles ein Sack sein. Außerdem bist du doch auch riesig! Vergleichsweise, zumindest, hehe, ob bei mir wohl die Hände rausgucken würden?
    Aber pillen, das ist die Pest. Schade. Von hier sieht man nix davon, immerhin.
    Liebe Grüße! frifris

    AntwortenLöschen
  6. Dass eine Jacke beim Stricken nach Anleitung irgendwie proportional kürzer wird, als auf dem Modellfoto, hatte ich kürzlich auch. Fand das auch sehr überraschend, weil die Weite trotzdem stimmte, und die Maschenprobe auch. Sehr mysteriös das ganze! Die Länge, die sich ergeben hat, finde ich aber nicht schlecht!

    AntwortenLöschen
  7. Dicke Strickjacken kann man das ganze Jahr über brauchen; bei uns wechseln sich heute Sonne und Prasselregen ab, da kann man eine Jacke, die man anziehen und wieder abwerfen kann prima gebrauchen.
    Ich finde deine Version der Jacke ja schöner, als die Vorlage. Trotz der dicken Wolle ist deine Jacke, im Gegensatz zu der Strickvorlage, nicht sackig, sondern sitzt lässig, aber nicht unförmig. Und die Länge ist doch auch gut.
    Ärgerlich ist natürlich, dass die Wolle jetzt schon pillt und das wird ja leider auch nicht besser.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Der nächste Herbst kommt bestimmt und dann bist du froh ganz lässig die passende Strickjacke aus dem Schrank ziehen zu können. Passt sehr gut zu dir und deinem Stil! :)

    LG, Julia

    AntwortenLöschen
  9. Das "Ding, das endlich mal weg musste", sieht klasse aus! Und Herbstjacken tun im Frühling auch gute Dienste. Das mit dem Pillen ist allerdings echt schade.
    (Ich dachte allerdings ich sehe dich heute im Jumpsuit :-))
    Ganz liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich weiß ja auch nicht, wie ich das handhaben soll mit dem Jumpsuit. Zum Finale der Herzen? Oder doch vorher zeigen? I don´t know.
      Und danke dir, liebe Luise... :-)

      Löschen
    2. Stimmt, das Finale der Herzen gibt es ja auch noch. Das würde doch am besten passen.

      Löschen
  10. Eine klasse Jacke, bin hin und weg. Die Farbe ist auch toll. Falls ich mal wieder Jeans trage, dann in diesem Stil, die ganzen unbequemen Röhren nerven.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Anke (haste auch noch nie in deinem Leben gehört, den Witz, nehme ich an... ;-)! Ja, ich trage seit Jahren solche Hosen, Röhrenhosen finde ich ganz schlimm, jedenfalls an mir.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  11. Pah, dem Model ist die Jacke doch drei Nummern zu groß:)! Deine passt wunderbar und macht Lust, das Stricken mal wieder zu versuchen...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!