Montag, 13. Oktober 2014

Nix für Lemminge 4: "Märchen" - Finale!

Die Märchen-Herausforderung wurde nun auch endlich von mir gemeistert. Ich bin ein echt zähes Biest, sage ich euch. Jedenfalls, wenn´s ums Nähen geht!

Also, Aufgabenstellung von Alex für die vierte Herausforderung war ein märcheninspiriertes oder - assoziierendes Outfit zu schneidern.
Hier kann man alle meine Gedanken zur Entstehung nachlesen.

Nun zu den Details:

Für das Kleid habe ich eine Mischung aus zwei Vintage-Schnitten der Burda 11/1971 genommen, in der alten Gr. 42, das entspricht ungefähr einer heutigen 40.
Änderungen: Oberteil auf Höhe des Armlochs um 2cm verlängert, Armkugel angepasst und flacher gemacht, Armbund weiter gemacht für mehr Volumen am unteren Ärmelende; Rockteile und hinteres Oberteil im Stoffbruch zugeschnitten um die Rosen nicht zu zerschneiden.
Stoff: dunkelblauer Ausbrenner (Chiffon) mit Rosenmuster und kurzem perlmuttartig seidig schimmerndem Flor, Futterstoff in dunkelblau, alles gefüttert außer den Ärmeln.
Schwierigkeiten: Chiffonverarbeitung ist eine ECHTE Herausforderung. Der leichte Stoff macht was er will: ich sage nur Schrägstreifen. Versäubert habe ich ihn nur mit meiner Zickzackschere. Ich gehe davon aus, dass ich das Kleid nicht jeden Tag tragen und waschen werde. RV-Einnähen war auch nicht ohne. Überhaupt musste ich hier viel per Hand heften, das war aber eigentlich ganz schön. Dann habe ich mich immer ein bisschen wie im Chanel-Atelier in Paris gefühlt. Oder so.
Fazit: Den Schnitt werde ich wahrscheinlich irgendwann nochmal realisieren, der passt mir ziemlich gut. Das Kleid selbst ist ein schillernder zarter Traum (auch wenn die Farbe der Blumen jetzt nicht meinem üblichen Farbschema entspricht) und insgesamt nur 200g leicht! Einzig die Taillennaht bringt doch noch mehr Unruhe rein als angenommen. Bin mir noch nicht sicher, ob ich das auch so ohne Gürtel tragen kann.


hier sieht man ganz gut die halbdurchsichtigen Ärmel und den verstürzten Ausschnitt
Ich habe für das Finale ein Styling mit Stiefeln, breitem Ledergürtel und Muschelkette (und Fleischblume...) gewählt. Das wirkt so schon ziemlich herb, aber zum Märchenfinale ist das passend, finde ich. Mit Pumps und schmalem Gürtel wirkt das Kleid sehr schick.


Zur Jacke:
hier habe ich ein bereits verwendetes Jäckchen verändert (ist Verändern eines selbstgenähten Kleidungsstücks eigentlich auch Upcycling?? Frage ich mich gerade). Ich hatte es in meiner Nähanfängerzeit nach einem Schnitt aus der burda easy HW 2007 genäht, komplett aus längsgestreiftem Fake Fur. Leider sind diese Streifen bei den verschiedenen Quernähten (Taille, Kragen) nie aufeinandergetroffen, deshalb habe ich die Jacke auch nur damals ein paar Male getragen.
Nun habe ich alles aufgetrennt, mit Einlage verstärkt, die Ärmel aus Samt geschnitten, das Taillen- und Kragenteil aus Fake-Persianer von meiner Oma (der ist sehr steif und ließ sich nur schwer nähen bzw. tackern). Der ursrpüngliche Plan mit Kapuze ließ sich leider mangels Stoff nicht realisieren. Auch habe von den mittleren Vorderteilen aus der Mitte einiges abgeschnitten, weil ich die Knöpfe nicht mehr haben wollte sondern einen Reißverschluß.
Folge ist, dass vorn mittig bestimmt 10cm fehlen und das Jäckchen seeehr knapp sitzt. Es geht gerade noch so, dass ich nicht wie Schneewittchen nach der Gürtelanprobe umfalle.



Das Futter musste ich auch riesig ändern, weil ich damals geschludert hatte und nun die Vorderteile neu konstruieren musste. Das ergibt ein lustiges Pi-mal-Daumen-Futter-Patchwork, aber es funktioniert einigermassen. Mir war wichtig, das Futter wiederzuverwenden.


Und nun im Ganzen: ein bisschen derb, ein bisschen zart, ein bisschen weich, ein bisschen hart, ein bisschen leicht, ein bisschen schwer. Auch die Mittelalter-Assoziation, die ich bei Märchen habe, habe ich mit der Ärmelsilhouette und dem Ausschnitt für mich gut gelöst. Und Allerleirauh, meinem Lieblingsmärchen, bin ich auch gerecht geworden!




Mit dem Styling muss ich noch ein bisschen herumprobieren, aber insgesamt bin ich sehr glücklich mit meiner märchenhaften Kombination!
Vielen Dank, Alex, dass du dir so ein schönes Thema für uns ausgedacht hast und die Deadlines gnädigerweise immer locker gehandhabt hast. Ich hätte das sonst nie geschafft. Auch für ein Shooting in passenderer Umgebung reichte die Zeit leider nicht. Ich habe aber schon gesehen, dass hier bei der Finalpräsentation aller wunderschöne Fotos dabei sind!

Liebe Grüße,
Nastjusha


Kommentare:

  1. OOOOOH, AAAAHHH! Ist das schön! Das Kleid ist ja wirklich ein Träumchen. Und die Jacke dazu ist ein sehr reizvoller Gegensatz. Ich würde das ja gern noch mal barfuß mit wehendem Haar im Wald sehen. ....

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid gefällt mir! Ich kann mir vorstellen, dass es aus der Nähe eventuell etwas bunt wirkt aber mit dem Ruhe bringenden Gürtel und den Stiefeln finde ich es phantastisch und das nicht nur in der Märchenwelt. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  3. Megamärchen, mit happy end!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  4. Das Blau vom Kleid ist soo wunderbar! Ganz toll!

    Chiffon habe ich übrigens gebändigt, indem ich etwa 20-25 cm Soluvlies in einem Waschbecken voll Wasser aufgelöst und den Stoff damit getränkt habe. Nach dem Trocknen war der Stoff bedeutend(!) griffiger, ist beim Zuschneiden sehr viel weniger verrutscht und ließ sich auch viel besser stecken. Bügeln und Nähen ging ganz normal. Und nach der ersten Wäsche war alles wieder babyweich! :) Das mache ich jetzt nur so, denn eigentlich mag ich so feine Flatterblüschen total gerne!

    Liebe Grüße
    Jay

    AntwortenLöschen
  5. Das Blumenkleid sieht wunderbar aus, aber ich kann mir gut vorstellen, dass die Stoffverarbeitung einiges an Geduld erfordert hat.
    Und das umgearbeitete, kurze Jäckchen aus verschiedenen Fake Fur Stoffen gefällt mir auch, sehr interessante Optik durch die unterschiedlichen Felle, mit Reißverschluß schön modern und eine Kapuze fehlt mir nicht.
    LG von Susanne
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  6. Das gefällt mir auch sehr gut. Und wie toll Du diese Stoffe gemeistert hast. Ich nähe gerne auch mal was mit der Hand oder hefte einmal mehr, ich denke dann manchmal an die Perlenstickerinnen (war mal so ein Film), sich wie im Chanel Atelier zu fühlen, klingt auch sehr schön, viel Freude beim Tragen!!

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kleid ist sehr schön geworden! Und die Verarbeitung hast du toll gemeistert.
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  8. Wunderschön, beides, ich glaube, ich muss bald mal einen Auftrag erteilen!

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!