Sonntag, 20. Juli 2014

Nix für Lemminge 3: Mustermix - Finale!

Lange hat es sich gezogen, mein Mustermix, und wie immer werde ich nur auf die letzte Minute fertig. Aber was lange währt und so.

Hier kann man sich über meine Überlegungen zum von Alex ausgerufenen Nix-Für-Lemminge-Thema "Mustermix" informieren, Stoff- und Schnittauswahl anschauen.
Im Großen und Ganzen ist es bei allem Geplanten geblieben, und es ist auch alles fast so geworden, wie ich es mir vorgestellt hatte.

Zunächst nähte ich den Rock, wobei der Proberock nach dem zunächst ausgewählten Patrones-Muster mich nicht überzeugen konnte. Ich suchte also ein wenig herum und fand schließlich in der Burda 04/07 einen schlichten Glockenrock, den ich von Knielänge auf Bodenlänge verlängerte. Das war schwieriger als ich dachte. Entweder hat die Verlängerung eines Glockenrocks eigene Regeln oder der schräge Fadenlauf tat sein Übriges: der Rock ist leider auch nach mehrmaliger Korrektur nicht gleichmässig lang geworden, vorn ist er deutlich länger als hinten. Aber das muss ich bei Gelegenheit nochmal korrigieren. Ansonsten finde ich das Muster des Stoffs toll, und genauso habe ich mir den Rock von Silhouette und Fall her vorgestellt. Außerdem habe ich nur ein Vorder- und Rückteil gehabt, sodass ich die schönen großen Blumen nicht zerschneiden musste.

Danach nähte ich die Hemdbluse nach meinem altbewährten Schnitt aus der Patrones Nr. 241. Das ging ziemlich flott, und ich habe die Bluse schon sehr in mein Herz geschlossen. Der Stoff ist ein altes 70er-Schätzchen aus dem Keller meiner Oma, ist minimal transparent (man muss trotzdem außer Unterwäsche nichts weiter drunterziehen) und stretchig, sodass die Bluse unglaublich bequem ist. Nachteil ist, dass das wohl reines Polyester ist, sodass ich bei diesen Temperaturen gar nicht rausgehen brauche damit. Davon abgesehen habe ich mir damit ein neues Lieblingsteil genäht!


huch, hier ist aber mit den Farben was schiefgelaufen


Dann machte ich mich an den Blazer nach einem Schnitt aus der Patrones 323.
Puh, das war eine schwierige Geburt. Erstmal ging es darum ordentliche Klappentaschen im vorderen Abnäher zu machen. Gut, wieder was gelernt, aber das war eine ziemliche Friemelei.
Dann kamen die komischen Einsätze an der Schulter zur Ärmelnaht dran. Im 90-Grad-Winkel-Nähen gehört nicht gerade zu meinen Lieblingsaufgaben, aber irgendwie habe ich es dann gemacht. War sicher nicht so vorgesehen, aber ich habe die kurzen Seiten einfach aufgesteppt statt ordentlich von innen zu nähen.


Diese Einsätze haben jedenfalls auch einen schnitttechnischen Sinn und sind nicht reine Zierde. Dadurch ist die Armkugel extrem flach geworden und die Schulter hat viel Raum. Bei der nächsten Anprobe wunderte ich mich, warum alles so komisch an mir hängt und überhaupt nicht sitzt. Außerdem waren die Armlöcher unten extrem tief ausgeschnitten. Irgendwas stimmte nicht.
Schließlich sah ich mir das Foto in der Patrones nochmal genauer an und es schoss mir in den Kopf: Schulterpolster!! Und das mir, die Schulterpolster von vornherein immer ausschließt! Da stehe ich eigentlich gar nicht drauf. Aber was sollte ich tun, rein mit den Dingern. Und so schlimm sieht es dann doch nicht aus, wirkt immernoch natürlich.
Das Füttern und Säumen dauerte wie immer viel länger als gedacht. Über den gestern im Stoffladen um die Ecke gefundenen Knopf freute ich mich aber sehr:

   


Ich musste beim letzten Anprobieren doch noch ganz schön herumzupfen. Das Revers habe ich breiter gebügelt als vorgesehen, weil es schmaler ganz ganz komisch saß. Jetzt sieht es aber nicht  nach meinem Geschmack sondern ziemlich altbacken aus. Muss das nochmal ausprobieren und ändern. Für die Fotos jetzt mal so.
Insgesamt finde ich den Blazer so lala. Er ist fast gar nicht tailliert und sitzt etwas sperrig.

Und nun das Ensemble an der Puppe:


Tragefotos mit Gürtel (den zunächst vorgesehenen Schlangenprint-Gürtel musste ich erstmal weglegen, der hat nicht gepasst, weil es ein absoluter Hüftgürtel ist) und Schühchen. Einen passenden Sonnenhut mit breiter Krempe habe ich auch noch, aber leider hat den Kind Nr. 1 gestern geschrottet. Ich weiß, was ich heute abend mache.






Das Rock-Blusen-Ensemble liebe ich! Freue mich schon sehr darauf es bald gemeinsam zu tragen und werde den Rockschnitt aus der Burda sicher nochmal in seiner Originallänge nähen.
Ob der Blazer und ich Freunde werden, ist noch ungewiss. Die 3/4-Ärmel gefallen mir sehr, aber wenn ich das Reversproblem nicht ändern kann, werde ich ihn so wohl nicht anziehen. 
Gestern abend noch, als ich ihn nähte und nebenbei die Live-Übertragung vom Melt-Festival auf arte online ansah, klickte ich bei den Videos dort herum und stieß auf das Konzert von Röyksopp mit Robyn (hier der Link, das Konzert ist für die nächsten paar Wochen online zusammen mit anderen tollen Konzerten vom Festival in Ferropolis). Die Sängerin sieht so aus, als ob sie eben mit der Zeitmaschine aus den 80ern gekommen ist! Ich musste wirklich laut lachen! Und jetzt - seht mich an. Viel besser sieht der Blazer auch nicht aus.
Oder?

Und nachdem ich heute absolut alles und jeden vernachlässigt habe, werde ich jetzt mal mit den Kindern rausgehen, bevor ich am Abend hier bei Mamamachtsachen das Finale anschaue!

Liebe Grüße und danke für die tolle Aktion mit diesem herrlichen Thema, Alex - es war mir eine Freude!
Nastjusha


Kommentare:

  1. Rock und Bluse sehen fabelhaft aus und die Sandaletten passen unglaublich gut dazu.
    Schade, dass der Blazer nicht ganz so geworden ist, wie du erhofft hast. Ich finde auch, dass ein wenig Taillierung fehlt und fände ihn auch etwas kürzer schicker-ärgerlich, denn gerade in so einem Blazer steckt ja viel Arbeit drin-farblich und vom Muster her passt er aber superschön zum Ensemble.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, Susanne! Stimmt, im Blazer stecken um die 16h Arbeit.... naja, ich muss das als Lehrstück sehen!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  2. Bluse und Rock finde ich fantastisch. Was den Blazer angeht, schließe ich mich der Vorgängerin an. Von der Farbe her ideal, aber von der Form her für Dich nicht wirklich. Die Schuhe dazu sind aber große Klasse. Ich friemele dann mal weiter.

    AntwortenLöschen
  3. Erst mal nur zum Blazer: ich kann den jetzt gar nicht so schlimm finden. Auch den Kragen nicht. Aber ich glaube er passt einfach auch nicht ganz zur Kombi, vom Schnitt her. Die breiteren Schultern außerdem ungewohnt, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es zu etwas anderem ganz anders aussieht, ich würde mal eine kleine Testreihe starten. Einzig den rechten Abnähner (von dir aus), den würde ich nochmal etwas bügeln. Den Schnitt würde ich jetzt nicht unbedingt nochmal nehmen, denn du kannst figurtechnisch ja ganz andere Sachen tragen, aber schlimm ist der Blazer nicht. Die Farbe ist sehr schön, wäre schade drum wenn du sie gar nicht trägst, aber wenn du dich gar nicht damit anfreunden kannst - ich kenne solche Kleidungsstücke auch...

    Bluse und Rock sind wunderbar! Ganz tolle Stoffe und ideal passende Schnitte dazu! Hach, sehr 70er. Schööön.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, er passt überhaupt nicht zur Kombi. Das war aber auf dem Foto und der technischen Zeichnung aber irgendwie nicht so zu erkennen. Jetzt hängt das Ding erstmal im Schrank. Ich habe noch etwas von dem Stoff übrig und halte mal Ausschau nach einem anderen Schnitt.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  4. Mir gefällt Deine Kombination sehr, sehr gut. Auch der Blazer! Sieht wunderschön aus zusammen, die Farben sind der Knaller. Insgesamt ein tolles Outfit für Dich. LG Susi

    AntwortenLöschen
  5. Also mir gefällt der Blazer leider auch nicht so gut - durch den gerade Schnitt wirkt er etwas kastig und fast ein bisschen zu groß und die Ärmellänge finde ich auch nicht so gelungen.

    Bluse und Rock finde ich aber sensationell! Und zusammen im Mustermix gefallen sie mir ganz besonders gut! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :-) Ja, eigenartig, dass sich der Blazer als so ein 80er-Teil entpuppte. Nun ja, ich lasse mal ein bisschen ruhen und schaue, ob das noch jemals was wird mit uns. Die Bluse habe ich schon einige Male getragen und mich jedesmal pudelwohl darin gefühlt! Für die Kombi fehlte bisher die Gelegenheit, aber ich arbeite dran... :-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  6. guten morgen,
    mir gefallen rock und bluse in genau dieser kombination: mit dem gürtel und den schuhen. den blazer würde ich wegen seiner kastigen form, die mich an die 80er jahre erinnert zu anderen kleidungssücken tragen, z.b. zu einer schmal geschnittenen hose (falls vorhanden).

    zu der luftig-leichten kombination aus rock und bluse gefällt er mir nicht ganz so gut, obwohl ich ihn sehr hübsch finde.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast völlig recht, der Blazer braucht unten was schmales. Ich probiere mal ein bisschen rum.

      Löschen
  7. Wunderschöne! Die Farben und die Musterzusammenstellung gefallen mir sehr, sehr gut! Schade, dass Du mit dem Blazer nicht ganz zufrieden bist - mich würden Tragefotos mit dem schmalen Revers interessieren, denn eigentlich gefällt er mir sehr gut!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    P.S.: Danke für Deine netten Glückwünsche - uns geht's sehr gut :-)

    AntwortenLöschen
  8. Danke für deinen lieben Kommentar! Du siehst hinreissend aus in der Kombination, die Muster und Farben sind einfach wunderbar. Ich hätte mich gar nicht gewagt, solche Muster zu kombinieren, aber es sieht klasse aus. Der zweite Rockversuch ist schön geworden und die Bluse ebenfalls (ich mag die Frische der Farben so!).Respekt vor dem Blazernähen, da würde ich mich nicht herangetrauen und er sieht sehr schön verarbeitet aus. Ich bin mir sicher, du schaffst es, ihn auch toll zu kombinieren!

    AntwortenLöschen
  9. Ein maxirock!!! Toll auch die farbabstimmung, und schulterpolster können viel retten, ich denke aber bei dem Wort auch erst immer an Alexis vom Denver Clan .
    LG Sybille, die überlegt ob sie bei dem märchending mitmachen soll...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. :-)) Genau, Alexis! Ja, mach doch mit beim Märchenthema. Ist gar nicht so leicht, aber es ist eine tolle Herausforderung!
      Liebe Grüße,
      Nastjusha

      Löschen
  10. Auf Twitter habe ich gedacht, das ist ein Kauf-Blazer. Also, Respekt! Das zählt doch schon, dass man es überhaupt hinbekommen hat. Und er ist auf jeden Fall wieder in, da musst du noch mal mehr herumprobieren in den Kombinationen. Der Mustermix ist auf jeden Fall gelungen, die Bluse bestimmt in allen Kombinationen ein Hingucker.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, das ist allerdings ein Kompliment - du mit deinem geübten Auge! Ja, ich muss ein wenig ausprobieren mit dem Blazer. Und die Bluse habe ich tatsächlich schon einige Male getragen (auch über einem Top, als Strickjackenersatz - der Polyester wärmt ja so schön... ;-) und mich unglaublich wohl gefühlt.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  11. Hut ab vor dieser Musterkombination, der braune Gürtel als Unterbrechung macht die Kombination perfekt. Den Blazer würde ich ja glatt mal zu einer engen Jeans probieren und dann vielleicht offen getragen, er hat eine kleine Chance verdient.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, liebe Sylvia, ich werde bestimmt ein bisschen herumprobieren. Genau so, wie du geschrieben hast. Irgendwann mal zum MMM oder so gibts dann eine Experimentier-Fotostrecke.... ;-)
      Liebe Grüße!

      Löschen
  12. als ich die ersten beiden Fotos sah, dachte ich ... gewagt.... bei den letzten Fotos hingegen .... gewonnen!!! Bluse und Rock im Mustermix mit dem Gürtel das hat Klasse, das hat Stil und schaut großartig aus. Auch der Blazer gefällt mir in der Kombi, er könnte zu dem Rock etwas schmaler sein. Einen Blazer zu nähen das ist mein Ziel in 2014... ich hoffe ich traue mich udn schaffe es. Hut ab, vor Deiner Ausdauer das schöne Teil zu Ende zu bringen, mit Jeans und weißem Shirt wird er der absolute Hit. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  13. Auf der Puppe fand ich die Kombination gewagt, getragen mit dem Ledergürtel hingegen absolut überzeugend! Die Farben und Muster ergänzen sich toll.

    Ich denke, der Blazer wird seine Zeit im Herbst haben. Nur eben anders kombiniert. ;)

    Liebe Grüsse Lucia

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!