Mittwoch, 30. Oktober 2013

Me Made Mittwoch: Hose im Schummerlicht

Jetzt verstehe ich, warum alle Bloggerinnen vor jedem MMM-Foto, was ab Oktober geschossen wird,  erstmal jammern, dass das Licht so schlecht sei. Unsere Wohnung ist groß und relativ hell, aber sowas... tsts... das geht ja eigentlich gar nicht. 
Aber was soll man machen.

Heute ruck zuck ein paar unspektakuläre pixelige Fotos von einer meiner wenigen selbstgenähten Hosen. Ich hatte schonmal gesagt, dass ich mit Burda-Hosen nicht so richtig warm werde.

Hier handelt es sich um einen Schnitt aus der Burda easy fashion F/S 2009. Eigentlich soweit alles gut: Beinweite stimmt, kein zu niedriger Bund, Aufschlag unten. Für eine Hose habe ich ziemlich lange daran gesessen: der Bund und auch die Aufschläge waren relativ aufwändig, so empfand ich es jedenfalls.





Aber wie bei allen Burda-Hosen bilden sich bei mir vorn unnormal viele Falten, wenn ich mich in eine sitzende Position begebe - so wie auf dem Foto :-). Ich trage diese Hose also nur mit langen Oberteilen, wie diesem Lieblingspullover von mir (leider nicht selbstgestrickt). Und überhaupt kommt die Hose ein wenig burschikos daher und nicht so figürlich, wie ich das gern hätte. 


Trotzdem trage ich die Hose im Homeoffice gern, weil sie nicht einengt und unkompliziert ist.
Habe aber bereits Patrones gewälzt und ein paar Schnitte ausgewählt, die ich mal ausprobieren möchte.

Alle anderen MMM-Damen wie immer hier, diesmal angeführt von Frau Kirsche.


1 Kommentar:

  1. Oh ja, das mit den Falten (wenn man sitzt) bei den Burda Hosen ist mir auch schon aufgefallen. Ich bin sehr gespannt auf deine Patrones Hosen. Ich besitze auch einige Patrones Hefte, habe daraus erst zwei Sachen genäht (letztens den KSA-Blazer) bin aber mit der Passform von beiden sehr zufrieden und habe auch schon überlegt einen Hosenschnitt auszuprobieren.
    LG Yvonne

    AntwortenLöschen

Danke für´s Kommentieren!