Dienstag, 22. Oktober 2013

Herbstmusik und neues Lieblingsfoto

Dänische Sängerinnen haben es mir angetan. Neben der Band Cours Lapin, die lustigerweise französischere Musik machen als manche Franzosen, und Karoline Hausted (dazu später mal was) habe ich mir gestern das neue Album von Agnes Obel angehört, nachdem sie in einem Interview Sonntag abend bei ttt unglaublich interessant rübergekommen ist. 
Manch einer kennt ihre Stimme vielleicht vom Telekom-Werbesong, aber darauf möchte ich sie auf keinen Fall reduzieren.
Mit ihrem Album "Aventine" hat sie ein herrliches Herbst-Album geschaffen!! Wunderschöne Musik ohne Schnickschnack, oftmals kommt sie nur mit Klavierbegleitung daher oder spielt Klavier solo, und dann kommen einem sogar Vergleiche zu Satie in den Sinn...

Von der tollen Musik und der charismatischen Stimme abgesehen, muss ich sagen, dass mich dieses Foto von ihr (zu ihrem Vorgängeralbum "Philharmonics") total beeindruckt. 
Diese Eule, die Farben, und nicht zuletzt ihr Erscheinungsbild mit der (Achtung: Handarbeitsblog) hinreißenden Jacke!
Im Interview meinte sie, dass sie der Stil der Hitchcock-Heldinnen fasziniert, weil das so klare und starke Frauen sind. Das sehe ich ganz genauso und finde, sie hat das Thema mit dem Foto toll aufgegriffen.



Und hier das offizielle Video zu "The Curse" von ihrem neuen Album. Große Empfehlung!




Liebe Grüße,
Nastjusha

Kommentare:

  1. Wunderbare Musik, danke für die Empfehlung. Auf dem Foto finde die Augen (ihre und der Eule) am faszinierendsten - der Blick ist so durchdringlich.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast recht, Yvonne, ich finde auch, der Blick der beiden fesselt einen regelrecht.
      Agnes Obel muss live auch toll rüberkommen. Leider spielt sie in der CD-Release-Tour nicht in meiner Nähe... sehr schade...

      Löschen

Danke für´s Kommentieren!